Hilfe für Cisternino

Ein Ruf um Hilfe aus dem italienischen Ashram in Cisternino ....

.... erreichte uns von Rambhrosi. Rambhrosi stammt aus Deutschland und hat Anfang der 1980-er Jahre in Rieferath gelebt, bevor sie 1987 nach Cisternino zog. Sie lebt in der Nähe des Ashrams und ist einer der tragenden Personen dort. Hier ihr Hilfe-Aufruf an uns alle:

Hallo Ihr Lieben!

Wie Ihr vielleicht wisst, sind wir hier in einer ausgesprochen schwierigen Situation, die uns zwingt, überall und alle um Hilfe zu bitten:

Die Ashramgebäude wurden in den 1970-er Jahren gebaut, ohne viel über die Bauvorschriften zu wissen, die damals auch noch lockerer bzw. anders als heute waren. Der Versuch in den letzten Jahren, dieses Problem mit einem "condono" in Ordnung zu bringen (in etwa eine Legalisierung der nicht vorschriftsmäßig zugelassenen Gebäude mittels Strafzahlungen) ist letztendlich fehlgeschlagen. Letzten Sommer dann der neuerliche Anlauf, die Struktur des Ashrams zu legalisieren, denn wenn das nicht gelingt ist der Ashram verloren (dann fallen die Gebäude an den Staat). Doch diesmal scheint es zu funktionieren. Jedoch um den Preis, dass verschiedene Gebäude ganz abgerissen werden müssen und die Basiskonstruktionen wie Küche, Bäder und Schlafräume massiv verändert, erneuert und umgebaut werden müssen (z.B. haben fast alle nicht die erforderliche Höhe, was bedeutet, dass die Decken angehoben oder die Fußböden abgesenkt werden müssen). Das kostet einen Haufen Geld, denn auch wenn einiges von braven Karmayogis gemacht werden kann, so muss das meiste doch von Baufirmen, Elektrikern, Klempnern etc. gemacht werden, damit alles nachgewiesenermaßen in der gesetzlichen Norm liegt.

Das führte dazu, dass der Ashram seit ein paar Monaten eine einzige Baustelle ist, dass außer den Riten dort nichts mehr stattfinden kann und wir dadurch auch keinerlei Einkünfte haben, aber immense Ausgaben. Und das wird noch einige Zeit so weitergehen.

Deshalb war es auch schnell klar, dass es völlig ausgeschlossen ist, Gurupurnima International in Cisternino stattfinden zu lassen. Wir saßen (und sitzen noch) "tief in der Tinte" und einige Zeit sah es so aus, als würde alles zusammenbrechen. Das hat dann mich und bald auch andere aus der Depression gerissen. Babaji hat uns wachgerüttelt und nach einigen meetings war es in relativ kurzer Zeit klar, dass wir uns dieser enormen Aufgabe mutig und vertrauensvoll stellen. Und Mut und Vertrauen brauchen wir wohl vor allem!

Babaji hat gesagt, dass Cisternino wie Haidakhan ist. Er hat hier den gleichen Tempel wie in Haidakhan bauen lassen und später kam das Dyan Yoga Dhuni dazu. Wir müssen Cisternino Dham erhalten, koste es was es wolle! Und das ist ganz offensichtlich eine Aufgabe für uns alle, für die gesamte Bewegung der Haidiakhandis.

Was immer Ihr geben könnt, um den Wiederaufbau von Cisternino zu unterstützen, geistig und/oder materiell, wird ein Segen für uns und für Euch! Wir brauchen und sind dankbar für jede Hilfe. Gebete, positive Gedanken und Zuspruch ebenso wie Geldspenden, Materialspenden, Karmayogis (die letzten beiden natürlich nach Absprache), was immer Ihr könnt, was immer möglich ist, was immer es Euch wert ist. Ich weiß, dass Babaji das will, dass ER uns hilft, dass ER ns segnet!

In den nächsten Wochen wird sich herausstellen, ob die Behörde in Ostuni uns die Regulierung genehmigt und es sieht gut aus diesmal. Dafür müssen die Hauptgebäude in ihrer Stuktur den Normen angepasst werden. Danach beginnt die Phase des "Wiederaufbaus", in der wir die Erlaubnis haben werden, auch Gäste zu beherbergen (z.B. Karmayogis!) Wenn dann die Küche saniert ist, können wir auch wieder kochen. Der Ashram hat vielleicht noch zehntausend Euro ... Es ist wirklich dramatisch. Aber es wird gut gehen!

Ich danke Euch. Wir danken Euch.

Bhole Baba ki Jai

Rambhrosi Devi

Wenn Ihr Euch angesprochen fühlt und Geld spenden möchtet, könnt Ihr das mit einer normalen Banküberweisung tun (SEPA-Überweisung, gleiches Formular wie innerhalb von Deutschland. Auch aus der Schweiz gelten dieselben Angaben. Es ist keine Auslands-Überweisung erforderlich):

Empfänger:                  Fondazione Bhole Baba

IBAN:                           IT21 W033 5901 6001 0000 0130 382  (Hinweis: IBAN in Italien hat 27 Stellen und an der 5. Stelle einen Buchstaben "W")

BIC:                             BCITITMMXXX

Betrag:                        (Spendenbetrag in Euro)

Verwendungszweck:     Donazione per l´Ashram Bhole Baba di Cisternino  (Spende für den Bhole Baba Ashram von Cisternino)

Der Bhole Baba Ashram

Vor mehr als 35 Jahren ins Leben gerufen, basiert der Bhole Baba Ashram auf den Lehren einer indischen Inkarnation des berühmten Haidakhan Baba, Babaji, der im Norden Indiens in einer Höhle erschienen ist.
Er ist eingegliedert in einen gemeinn. Verein, der Deutschen Haidakhan Gesellschaft e.V.

Kontakt

Mail: ashram@babajiashram.de


Deutsche Haidakhan Gesellschaft e.V.

Bhole Baba Ashram
Kalkstück 11
51570 Windeck-Rieferath

Tel.: +49 (0)2243 6603